Familiensegeln

Hallo Segelfreunde,

am Pfingstsonntag hat Familie Hoffmann die Gunst der Stunde und des guten Wetters genutzt und ein Familiensegeln initiiert. Familie Hoffmann setzte sich dabei überraschenderweise aus Kathleen, Silke, Hella, Jenny, Thomas, Torsten und auch Heike und Hoffi zusammen. Aufgetakelt und gestartet wurde nahezu pünktlich, wie es beim SFB SS e.V. eben so üblich ist!

Gestartet wurde bei bestem Wetter und gutem Wind 3 Bft (bis zu 4 Bft und das fast den ganzen Tag!!!) - lediglich das Großteam hatte anfangs Probleme beim Segelsetzen, ein Mischung aus noch morgenschlummernder Motivation und schwergängigen Rollen und Fallen -> hier müßte beim nä. Mastlegen z.B. am 23.05. mal geschaut werden.

Danach ging es den Sfb-See rauf und runter mit wechselnden Steuerleuten und -leutinnen, Wenden, Halsen, (mal kein Mann-über-Board-Manöver) Spinnaker und der ständigen Frage: Wie weit muß Silke außenboards hängen, damit das Wasser unterhalb des Runzelboards verbleibt [winking_graphical], wobei das Trimmverhalten der restlichen Crew auch recht anständig war.

Kurzer Break im WSZ, dort wurde uns persönlich die Ausschreibung zur Traditionsregatta am 02.06. ausgehändigt. Fazit: Wir werden starten, Ausschreibung kommt noch per E-Mail. Bei Interesse bitte melden.

Im Koschener Becken wurde dann ein ZK10 entdeckt, wir versuchten, ihm zu erkennungsdienstlichen Zwecken heimlich näher zu kommen, aber er entzog sich immer wieder unseren Annäherungsversuchen und lediglich aus den Rostnasen an der Bootsaußenhaut und den grauen Segeln konnte man auf eine eventuelle, lang zurückliegende gemeinsame Vergangenheit schließen.

Noch nach 16:30 Uhr dauerte das Familiensegeln an, bis wir auf den angestammten Liegeplatz zurückkehrten, in fast Rekordzeit klar Schiff machten und gestählt, gebräunt, glücklich und breitbeinig den nicht mehr schwankenden Boden wieder betraten.

Kaum zu toppen, Familie Hoffmann!

Torsten

Dieser Beitrag wurde unter Boot, Segeln, Sonntagsfahrer abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar